Mediation

Mediation ist eine Möglichkeit Konflikte aktiv anzugehen und zu lösen versuchen. Wörtlich übersetzt bedeutet „Mediation“ Vermittlung.
Die Mediatorin/ der Mediator ist eine neutrale dritte Person, welche bei einem Konflikt zwischen den beteiligten Parteien vermittelt.

 

Vorbereitende Fragen an die Beteiligten sind: Wo bin ich? Wohin will ich? Wohin will ich nicht. Wer soll, kann oder darf mich begleiten? Welche Möglichkeiten habe ich? Welche Energien sind zu deren Erreichen nötig?

Die Mediation geht von folgenden Grundgedanken aus:

  •  Konflikte gehören zum Leben
  •  Menschen sind in der Lage ihre Konflikte zu lösen

Eine Mediation bedarf einiger unverzichtbarer Voraussetzungen:

  •  Freiwilligkeit
  •  gegenseitige Akzeptanz
  •  Offenheit
  •  Vertraulichkeit

Die Mediation kann eine unmöglich gewordene Kommunikation zwischen den Parteien wieder entstehen lassen. Die Beteiligten sollen, jeder für sich, die Interessen und Beweggründe erkennen, die sich hinter den meist festgefahrenen Positionen verstecken. Die eigene Haltung soll wechselseitig verständlich gemacht werden.

Die Konfliktbeteiligten selbst erarbeiten eine zukunftsorientierte Lösung, welche für ihre Lebensumstände am besten passt und die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt (Win-Win-Lösung).

Ziel der Mediation ist eine Vereinbarung, die von den Beteiligten gleichmäßig getragen wird und für die Zukunft ein faires Miteinander ermöglicht.

Angeboten von : Doris Herzog-Spinnler, Michel Ayguesparsse