Doris Herzog-Spinnler

Portrait DHS

Ich lebe und arbeite sehr gerne mit Menschen zusammen und das Ermutigen, Unterstützen und Begleiten ist meine Passion.
Meine Arbeitsschwerpunkte sind einerseits Mediation als Konfliktlösungsverfahren und andererseits die psychologische Beratung und Begleitung von Einzelpersonen, von Paaren, Eltern und älteren und alten Menschen und/ oder deren Angehörige. Menschen, die sich mit dem eigenen Älterwerden beschäftigen möchten sind ebenfalls herzlich willkommen. Ich setze mich seit Jahren mit den sozialpsychologischen Faktoren des „Älterwerdens“ und des „Alt-Seins“ auseinander.
Die gelingende Gestaltung von Beziehungen betrachte ich als unsere anspruchsvollste Lebensaufgabe, sei es im Zusammenleben, im gesellschaftlichen Miteinander oder in der Arbeitswelt.
Konflikte gehören zum Leben. Konfrontation als vermeintlichen Lösungsversuch kennen wir.

Es begeistert mich wie die Mediation als strukturierte Methode beiträgt, dass die Konfliktparteien miteinander ins Gespräch kommen und ermutigt werden, gemeinsam annehmbare Lösungen zu finden – und so eine Win-Win Situation für alle Beteiligten geschaffen werden kann.
Ich wende Mediation hauptsächlich bei Konflikten in Generationenbeziehungen an, insbesondere wenn ältere Menschen und deren Angehörige betroffen sind oder bei Konflikten in der Familie zwischen Eltern und Kindern, aber auch am Arbeitsplatz oder in Paarbeziehungen – ebenso bei älteren Paaren, im Sinne von – alte Liebe rostet nicht oder vielleicht doch?!
Mediation ist auch erfolgreich anwendbar in präventiven Prozessen. In Umbruchssituationen, wenn es darum geht z.B. Veränderungen mit anderen Menschen anzugehen, z. B. als Paar das Zusammenleben nach der Pensionierung gemeinsam neu zu gestalten, bei Fragen rund um Generationenbeziehungen – bei allen Situationen, bei denen zwar im Moment noch kein Konflikt besteht, aber die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es dazu kommen könnte.

Angebot von D. Herzog-Spinnler:

Mediation, psychologische Beratung
Kosten: Psychologische Beratung CHF 120.–/60 Min.
Kosten: Mediation CHF. 150.–/ 60 Min. Co-Mediation CHF 225.–/60 Min.
(Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, falls dieser Betrag Ihr Budget übersteigt. Die Inanspruchnahme der Mediation oder psychologischen Beratung darf nicht an den Kosten scheitern.)

Tätigkeitsbereich und Ausbildungen

Mediatorin (Weiterbildungsinstitut perspectiva in Basel)

Individualpsychologische Beraterin SGIPA (Alfred Adler Institut in Zürich)

Seit vielen Jahren aktive Friedensrichterin in Binningen

Engagierte Grossmutter

Diverse Weiterbildungen in Beratung und Begleitung und zum Thema Alter, Mediation mit älteren Menschen (elder mediation)

Erwachsenenbildnerin

Ehemalige Dozentin und Seminarleiterin am Seminar für Altersarbeit am AAI Alfred Adler Institut, Generationen und Alter und später in Kooperation mit Careum Weiterbildungen in Aarau.

Ehemalige STEP- Elternbildungstrainerin und Kursleiterin

Dipl. Pflegefachfrau AKP (jetzt Höfa), Kantonsspital Basel

Gesundheitsschwester, Lindenhof Bern

Was genau ist Mediation?

Die Mediation geht von folgenden Grundgedanken aus:

  • Konflikte gehören zum Leben
  • Menschen sind in der Lage ihre Konflikte zu lösen

Mediation ist eine Möglichkeit Konflikte aktiv und konstruktiv anzugehen und zu lösen versuchen. Wörtlich übersetzt bedeutet „Mediation“ Vermittlung.

Mediation ist weder Beratung, Therapie noch Coaching sondern ein strukturiertes, zukunftsgerichtetes Einigungsverfahren mit dem Ziel zu tragfähigen Lösungen zu kommen, die am Schluss in einer schriftlichen und gegenseitig unterschriebenen Vereinbarung festgehalten werden.

Die Mediatorin / der Mediator ist eine neutrale dritte Person, welche die Struktur und den Ablauf der gemeinsamen Sitzungen vorgibt und zwischen den beteiligten Parteien vermittelt.

Die Mediation kann so eine unmöglich gewordene Kommunikation zwischen den Parteien wieder in Gang bringen. Die Beteiligten sollen, jeder für sich, die Interessen und Beweggründe erkennen, die sich hinter den meist festgefahrenen Positionen verstecken. Die eigene Haltung soll wechselseitig verständlich gemacht werden.

Die Parteien sind verantwortlich für den Inhalt und die Lösung und werden dabei von der Mediatorin unterstützt. Die Konfliktbeteiligten selbst erarbeiten eine zukunftsorientierte Lösung, welche für ihre Lebensumstände am besten passt und die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt.

Das Ziel der Mediation ist eine schriftliche Vereinbarung, die von den Beteiligten gleichmäßig getragen wird und für die Zukunft ein faires Miteinander ermöglicht.

Eine Mediation bedarf einiger unverzichtbarer Voraussetzungen:

  • Freiwilligkeit
  • Eigenverantwortung
  • Allparteilichkeit der Mediatorin
  • Offenheit, Ehrlichkeit, Fairness
  • Vertraulichkeit