Michel Ayguesparsse

Michel Ayguesparsse
Nach der Kinder- und Schulzeit in Lyon, dem Psychologiestudium in Grenoble und der ersten Stelle als Leiter eines Jugend- und Lehrlingsheimes in Thonon les bains begann er seine zweite Ausbildung. Im EDV-Bereich (Programmierer, Systemanalytiker) arbeitete Michel Ayguesparsse während zehn Jahren als Entwickler und Supporter von Grosscomputersystemen in ganz Europa.

1986 war die Zeit reif für die Rückkehr in den Bereich der menschlichen Beziehungen. Von der ersten Idee eines Hortes für Menschen mit einer schwerwiegenden AIDS-Erkrankung bis zur Eröffnung des Basel Lighthouse engagierte sich Michel Ayguesparsse und zeichnete bis ins Jahr 1997 als Heimleiter, Seele des Heimes und der Idee verantwortlich.

Die offene und ruhige Art gepaart mit sozialer und emotionaler Intelligenz befähigen ihn auch in schwierigen Situationen den Überblick zu wahren.

Bei der psychologische Beratung und Begleitung von Menschen, die sich in Entscheidungsprozessen befinden, kommt diesen Fähigkeiten besondere Bedeutung zu. Supervision und Praxisberatungen von Einzelpersonen und Gruppen (z.B. Pflegeteams) sind weitere Tätigkeitsfelder. Die Arbeit als Mediator im familiären Umfeld (z.B. Partnerschaftskonflikte) liegt Michel Ayguesparsse besonders am Herzen.

Angebot von M. Ayguesparsse: Coaching, Psychologische BeratungSupervision, Mediation